Transportwesen

Transportwesen

Zielführend bei der Beförderung von Personen und Gütern.

Nichtrostender Stahl, Werkstoff der Wahl

Viele Bereiche der modernen Gesellschaft sind von einem funktionierenden System für die Beförderung von Personen und Gütern abhängig. Ganz gleich ob im Schiffs-, Flug, Bahn- oder Straßenverkehr, immer ist nichtrostender Stahl mit im Spiel.

Unsere Schlüsselprodukte

Für jede Anwendung
das richtige Produkt

Bereit, für eine maßgeschneiderte Lösung mit langfristigem, branchenweit führendem Kunden-Support? Unsere Spezialisten sind jederzeit für Sie da, um das richtige Aperam-Produkt für Ihre spezifischen Anforderungen zu finden.

Anwendungen

Busse

Duplex – wie maßgeschneidert für Busse.

Busse

Bushersteller verlangen nach einem vielseitigen Werkstoff, der hohe Korrosionsbeständigkeit, besondere Dehnfähigkeit und Energieaufnahme, Umformvermögen und Schweißeignung mit besonderer Zugfestigkeit vereint. Nichtrostender Duplex-Stahl ist ein solcher Werkstoff. Immer mehr Bushersteller schwenken von verzinktem Stahl auf die Aperam-Duplexsorte DX2202 um.

Motorräder

Ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit und lange Nutzungsdauer.

Motorräder

Nichtrostender Stahl ist eine perfekte Lösung, weil er Korrosionsbeständigkeit und Langlebigkeit sicherstellt – und damit auch verlängerte Garantiefristen ermöglicht. Eingesetzt wird er im Auspuffsystem sowie bei einigen Sicherheitsteilen.

Züge und Untergrundbahnen

Bahnwagen sicherer machen.

Züge und Untergrundbahnen

Verbesserte Sicherheit steht bei der Neukonstruktion von Bahnwagen an vorderster Stelle. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Hersteller für austenitischen nichtrostenden Stahl entscheiden. Denn er bietet eine Reihe von sicherheitsrelevanten Eigenschaften, darunter ein hohes Energieaufnahmevermögen, günstiges Brandverhalten und hohe Korrosionsbeständigkeit.

Tanks und Auflieger

Tanks und Auflieger neu definiert.

Tanks und Auflieger

Mit einer neuen Generation von hochfesten nichtrostenden Stählen definiert Aperam Tanks und Auflieger neu. Sie bieten unübertroffene Leistungsfähigkeit, Langlebigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Damit sind sie kosteneffizienter als ihre Pendants aus konventionellem Stahl.

LKW

Ein belastbarer Metallwerkstoff für Schwerlaster.

LKW

Schwerlaster erfordern hoch beanspruchbare Werkstoffe. Nichtrostender Stahl gehört dazu. Er bringt jene Korrosions- und Abrasionsfestigkeit, Langlebigkeit und Wartungsarmut mit, die diese Anwendungen erfordern. Von Entsorgungsfahrzeugen bis zu Tankwagen ist nichtrostender Stahl ein herausragend geeigneter Werkstoff.

Loren und Kohlewaggons

Längere Laufzeit für Loren und Kohlewaggons.

Loren und Kohlewaggons

Kohle ist feucht, abrasiv und korrosiv. Entsprechend stark nutzen sie Loren ab. Deshalb haben viele Bergbaugesellschaften auf Loren und Kohlewaggons aus nichtrostendem Stahl umgestellt. Aufgrund seines besonders hohen Korrosionswiderstands hält nichtrostender Stahl den zumeist feuchten Bedingungen in Bergwerken stand. In Lebensdauer und Leistung übertreffen Loren aus nichtrostendem Stahl solche aus anderen Materialien.

Seetransport

Ein langlebiger Werkstoff für aggressive Meerwasserumgebung.

Seetransport

Nichtrostender Stahl findet sich überall in der Schifffahrt. Von den Schiffen selbst bis zu Flüssiggas- oder Chemikalientanks und Containern bietet nichtrostender Stahl ein Maß an Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit, das auch höchsten Anforderungen im maritimen Umfeld gerecht wird. Aperams nichtrostende Duplexstähle kommen auch in neuesten Abgasreinigungsanlagen für Schiffe zum Einsatz.

IMO-Tanks

Zähigkeit und Korrosionsbeständigkeit – Trümpfe des nichtrostenden Stahls

IMO-Tanks

IMO-Tanks finden Verwendung für Gefahrgut- und Nichtgefahrguttransporte sowie für Lebensmittel. Üblicherweise bestehen sie aus einem Rahmen aus Stahl und einem Tank aus nichtrostendem Stahl. Alle Tankcontainer sind IMO-zertifiziert, was bedeutet, dass sie für Lagerung und Transport von Flüssigkeiten geeignet sind.

Die richtige Wahl für Busse

Korrosionsbeständigkeit, Verformungsverhalten und Energieaufnahmevermögen machen nichtrostenden Duplexstahl zu einem idealen Werkstoff für die tragenden Teile von Bussen. Stalatube, ein Weltmarktführer für hochentwickelte Hohlprofile und Komponenten aus nichtrostendem Stahl, stellt Quadrat- und Rechteckrohre aus Aperam DX2202 her. Bei Elektrobussen ermöglicht es der nichtrostende Stahl, das batteriebedingte Mehrgewicht teilweise wieder auszugleichen.

Nichtrostender Stahl in Fahrmischern

Beton wirkt hochgradig abrasiv. Kommt Feuchtigkeit hinzu, beschleunigt Korrosion den Verschleiß weiter. Lässt man den Beton in einem Fahrmischer rotieren, wird deutlich, warum die Fahrzeuge eine vergleichsweise kurze Lebensdauer haben. Aperam stand Pate bei der Entwicklung des ersten Fahrmischers aus nichtrostendem Stahl. Der widerstandsfähige, ultraleichte Betonmischer bietet jene Festigkeit und Härte, die erforderlich sind, um der gleichzeitigen Beanspruchung durch Reibung und Korrosion st…

Flüssiggastank in Gibraltar

Aperam kann für sich in Anspruch nehmen, den nichtrostenden Stahl für die erste kleinmaßstäbliche Flüssiggasanlage in Gibraltar geliefert zu haben. Die Verflüssigungsanlage ist Teil der Umstellung dieses Territoriums von schwerem Heizöl auf das sauberer verbrennende Flüssiggas. Jeder der fünf Tieftemperaturtanks ist 50 m lang, misst 5,80 m im Durchmesser und hat ein Fassungsvermögen von 1 Million Liter. Nach seiner Inbetriebnahme dürfte das umweltfreundliche neue 80-MW-Kraftwerk die Stickoxi…

Abgasreinigung

Die Schifffahrt sucht nach neuen Möglichkeiten, schwefelhaltige Emissionen zu verringern. Eine Möglichkeit besteht in Abgasreinigungsanlagen für Schiffsmotoren. Hierfür bieten der Aperam-Duplexstahl DX2205 und die Super-Duplex-Sorte DX2507 die erforderliche Korrosionsbeständigkeit. Die hohe Festigkeit der Duplexstähle vermindert zudem das Gewicht der Anlagen.

Kontaktanfrage

Ob es sich um eine allgemeine Frage zu Aperam oder um Hilfe bei der Auswahl der richtigen Produkte für Ihr Projekt handelt, unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung

    (*) Erforderliches Feld.