Energieerzeugung und chemische Industrie

Energieerzeugung und chemische Industrie

Lieferant für die Energieerzeugung und chemische Industrie weltweit.

Nichtrostender Stahl, Werkstoff der Wahl

Als zuverlässiger und nachhaltiger Werkstoff ist nichtrostender Stahl von Aperam einschließlich der Duplexstähle bei allen Arten der Energieerzeugung anzutreffen – von Öl- und Gas-Bohrplattformen bis zu den Warmwasserbehältern von Solarpaneelen. Ihre hohe Korrosionsbeständigkeit macht nichtrostende Stähle auch zu Standardwerkstoffen in der (Petro-)Chemie. Ihre hohe Korrosionsbeständigkeit macht nichtrostende Stähle auch zu Standardwerkstoffen in der (Petro-)Chemie.

Unsere Schlüsselprodukte

Für jede Anwendung
das richtige Produkt

Bereit, für eine maßgeschneiderte Lösung mit langfristigem, branchenweit führendem Kunden-Support? Unsere Spezialisten sind jederzeit für Sie da, um das richtige Aperam-Produkt für Ihre spezifischen Anforderungen zu finden.

Anwendungen

Wasseraufbereitung

Applications used for water treatment demand a durable material.

Wasseraufbereitung

Die Behandlung von Wässern setzt Materialien voraus, die langfristig der Korrosivität von Wasser, anderen Flüssigkeiten und Salz standhalten. Ein solcher Werkstoff ist nichtrostender Duplexstahl. Dank seiner besonderen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Langlebigkeit und Kosteneffektivität wiegen die Nutzenvorteile des nichtrostenden Duplexstahls die höheren Investitionskosten bei weitem auf.

Meerwasserentsalzung

Niedrige Unterhaltskosten, hohe Lebensdauer – die Pluspunkte von nichtrostendem Stahl.

Meerwasserentsalzung

Die Vorteile des Einsatzes von nichtrostendem Stahl bei Meerwasserentsalzung und Wasserbehandlung kompensieren die höheren Investitionskosten bei weitem. Nicht nur vermindern sich Unterhalts- und Reparaturkosten, sondern auch die Anlagenlebensdauer verlängert sich.

Biogas

Das Material der Wahl für Biogas.

Biogas

Biogas gehört zu den besonders attraktiven erneuerbaren Energiequellen. Es mildert die immer größer werdenden Abfallprobleme, ist ohne Subventionen wettbewerbsfähig und dient der Erzeugung von Energie, die vor Ort verbraucht oder in das öffentliche Netz eingespeist wird. Nichtrostender Stahl steigert nachweislich die Verfügbarkeit und Effizienz von Biogasanlagen, weswegen er in der Biogas-Technik ein bevorzugter Werkstoff ist.

Kryotechnik

Höchste Leistung bei niedrigsten Temperaturen.

Kryotechnik

Obgleich sämtliche nichtrostenden Stähle korrosionsbeständig sind, eignen sich die austenitischen Sorten in besonderer Weise für die Kryotechnik. Sie sind im Kontakt mit den verflüssigten Gasen nicht nur versprödungsfrei, sondern weisen auch eine geringe Wärmeleitfähigkeit auf. Eine weitere Option stellen stickstofflegierte Sorten dar, die zur Gewichtseinsparung bei kryotechnischen Komponenten beitragen können.

Windmesstürme

Das Material der Wahl für anemometrische Masten.

Windmesstürme

Anemometrische Masten, wie sie auf Windfarmen stehen, müssen harschen Wetterbedingungen standhalten. Aufgrund seiner hohen Korrosionsbeständigkeit kann der Einsatz von nichtrostendem Stahl deren Lebensdauer auf das Vierfache erhöhen. Masten aus nichtrostendem Stahl erfordern deutlich weniger Unterhalt und Reparatur und sind leichter herzustellen als solche aus verzinktem oder witterungsbeständigem Stahl.

Öl und Gas

Korrosionsbeständigkeit und Vielseitigkeit.

Öl und Gas

Die Öl- und Gasindustrie vertraut auf die hohe Korrosionsbeständigkeit von nichtrostendem Stahl und seine Vielseitigkeit. Die Industrie verwendet regelmäßig die Duplex-Edelstähle DX2304 und DX2205 von Aperam für flexible Rohrleitungsanwendungen, während unsere austenitischen Edelstähle 304, 304L, 316L und 317L bei Raffinerieanwendungen eingesetzt werden.

Bergbau

Siebenfach längere Lebensdauer.

Bergbau

Die korrosiven und stark abrasiven Beanspruchungen von Kohleloren führen zu starker Abnutzung. Deshalb haben viele Bergbaugesellschaften auf Loren und Kohlewaggons aus nichtrostendem Stahl umgestellt. Aufgrund seines besonders hohen Korrosionswiderstandes hält nichtrostender Stahl den zumeist feuchten Bedingungen in Bergwerken stand. In Lebensdauer und Leistung übertreffen Loren aus nichtrostendem Stahl solche aus anderen Materialien.

Zellstoff und Papier

Die richtige Kombination von Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit.

Zellstoff und Papier

Die Papierherstellung ist bekanntermaßen ein extrem korrosiver Prozess. Aperams Duplexsorten (DX2304, DX2205) sowie die austenitischen Stähle (304, 304L, 310S, 316L) bieten jenes Maß an Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit, die in der Zellstoff- und Papierindustrie gefordert werden.

Norsok-Zulassung

Aperam besitzt NORSOK-Zulassungen (M-650 und M-630) für seinen nichtrostenden Super-Duplex-Stahl DX2507 (EN 1.4410/ASTM S32750) als Flachprodukt (warmgewalztes Band und Blech in Dicken bis zu 8 mm und in einer Breite von 1,5 m sowie kaltgewalztes Material bis zu 5,6 mm Dicke und ebenfalls 1,5 m Breite).

Industrielle Projekte

Von der Öl- und Gasgewinnung bis zur chemischen Industrie und zum Bauwesen ist Aperam ein bevorzugter Lieferant für industrielle Projekte. Wir bieten eine große Bandbreite von nichtrostenden Duplexstählen. Dazu zählen auch die Norsok-zugelassenen Sorten DX2507, DX1803 und DX2205. Verfügbar sind sie als Flachprodukte in Abmessungen bis zu 10 mm Dicke und 2 m Breite. Dahinter steht die weitreichende werkstoffkundliche Expertise eines führenden Herstellers.

Meerwasserentsalzung – Aperam lieferte 3.000 t DX2304 an die Sidems Unterauftragnehmer

Um die geplante Trinkwasserkapazität zu erreichen, erforderte die in Kuwait gelegene thermische Meerwasser-Entsalzungsanlage Az Zour Nord den Bau von 10 Verdampfern. Der Auftrag erging an Sidem (Veolia-Gruppe), einen führenden Anbieter thermischer Entsalzungsanlagen. Die herstellerspezifische Multi- Effect-Distillation-Technologie nutzt den Stahl DX2304, der eine hohe Festigkeit aufweist. Der Betreiber kann die Duplex-Sorte in Abhängigkeit von der jeweils vorliegenden Korrosionsbeanspruchung…

Förderbehälter im Bergbau

Am Brasilianischen ArcelorMittal-Standort João Monlevade werden auf Vorschlag von Aperam Förderkörbe mit nichtrostendem Stahl eingesetzt. Rahmen aus dem Werkstoff 410 ermöglichten es, den Reparaturaufwand zu vermindern und die Lebensdauer der Körbe zu erhöhen. Da die Ausführung in nichtrostendem Stahl 30 % dünner ist als die in konventionellem Stahl, wurden die Körbe auch leichter, was wiederum das Risiko verminderte, dass das Kabel aus der Führung springt.

Contact request

Ganz gleich ob Sie ein Zertifikat oder weitere Informationen benötigen, hier können Sie alle unsere Produktbroschüren, Spezifikationen, E-Books und verwandte Materialien herunterladen.

    (*) The field is required.