Architektur und Bauwesen

Architektur und Bauwesen

Der Trendwerkstoff für das Bauen weltweit.

Nichtrostender Stahl ist langlebig, korrosionsbeständig und gut zu verarbeiten. Damit empfiehlt er sich für das Bauwesen ‒ in Dach, Fassade, Dachentwässerung, Trinkwasser-Hausinstallation, Schwimmbecken, (Fußgänger-)Brücken sowie im Innenausbau. Er ist äußerst haltbar und lässt sich zu 100 % recyceln. Damit erfüllt er die Anforderungen an nachhaltiges Bauen. Die breite Palette der Oberflächen macht ihn besonders gestaltungswirksam.

Unsere Schlüsselprodukte

Für jede Anwendung
das richtige Produkt

Bereit, für eine maßgeschneiderte Lösung mit langfristigem, branchenweit führendem Kunden-Support? Unsere Spezialisten sind jederzeit für Sie da, um das richtige Aperam-Produkt für Ihre spezifischen Anforderungen zu finden.

Anwendungen

Dächer

Freiheit in der Form, Optionen in der Optik.

Dächer

Der Dachform sind keine Grenzen gesetzt, die Optik der Oberfläche lässt sich flexibel wählen. Damit passt nichtrostender Stahl zu jedem Architekturstil, ganz gleich ob bei Neubau oder Renovierung. Er ist nicht nur langlebig, unterhaltsarm und recyclingfähig, er lässt sich auch auf die unterschiedlichsten Bauweisen anpassen.

Fassaden

Prägend für die äußere Gestalt.

Fassaden

Die günstigen Eigenschaften des nichtrostenden Stahls prädestinieren ihn für Dächer und Wandbekleidungen. Seine hohe spezifische Festigkeit ermöglicht es, Fassadenteile dünner zu bemessen und eine leichtere Gebäudehülle zu realisieren, die außerdem noch kostengünstiger sein kann als traditionelle Lösungen. Fassaden aus nichtrostendem Stahl lassen sich an unterschiedlichste Unterkonstruktionen anpassen. Auch in schall- und wärmedämmenden Fassa…

Straßenmöbel

Weltweit präsent im öffentlichen Raum.

Straßenmöbel

Straßenmöbel dienen dazu, Parks und andere öffentliche Räume angenehmer zu gestalten. Bänke, Tische, Abfallkörbe, Wartehäuschen oder Kunstobjekte erfordern einen Werkstoff, der langlebig, kosteneffizient, hygienisch und optisch ansprechend ist. Dieser Werkstoff ist nichtrostender Stahl.

Schwimmbecken

Im Trend mitschwimmen.

Schwimmbecken

Wussten Sie, dass Schwimmbäder durch nichtrostenden Stahl sicherer werden können? Nichtrostender Stahl ist traditionellen Baustoffen wie Beton und Kacheln in Sachen Haltbarkeit weit überlegen. Mit nichtrostendem Stahl ausgekleidete Schwimmbecken bilden keine Risse und bieten Bakterien weniger Angriffsfläche. Dadurch sind sie leichter zu reinigen und zu warten.

Fahrmischer

Längere Nutzung, weniger Gewicht.

Fahrmischer

Fahrmischer sind hohem Verschleiß ausgesetzt, denn Beton wirkt stark abrasiv. Deshalb gibt es inzwischen auch Fahrmischer aus nichtrostendem Stahl. Sie sind nicht nur langlebiger, sondern auch leichter. Bei einem Projekt ermöglichte der Einsatz des nichtrostenden Stahls AISI 410S zusammen mit dem Werkstoff ENDUR 300 für die Blätter des Mischers eine eindrucksvolle Gewichtseinsparung von 1.100 kg.

Aufzüge und Fahrtreppen

Ständigem Auf und Ab gewachsen.

Aufzüge und Fahrtreppen

Bestimmungsgemäß sind Aufzüge und Fahrtreppen starker mechanischer Belastung und Beschädigungen ausgesetzt. Die eingesetzten Werkstoffe müssen entsprechend verschleißbeständig sein ‒ so wie nichtrostender Stahl. Dieser Werkstoff ist nichtrostender Stahl. Wegen seiner Langlebigkeit und guten Verarbeitbarkeit ist nichtrostender Stahl ein bevorzugtes Material für Aufzugskabinen, Bedienfelder, Türen und Paneele.

Schmuckrohre

Von Architekten geschätzt.

Schmuckrohre

Rohre aus nichtrostendem Stahl haben eine Menge zu bieten: Sie sehen wertig aus, sind kosteneffizient, langlebig und korrosionsbeständig. Reinigung und Unterhalt sind äußerst einfach. Für Architekturvorhaben und auch für den Innenausbau sind sie hochaktuell.

Spülen

Dauerhaft schön sauber.

Spülen

Nichtrostender Stahl ist langlebig, leicht zu reinigen und optisch ansprechend, ideal also für Spülen im privaten wie im gewerblichen Bereich. Zwei Aperam-Sorten sind hierfür besonders geeignet: der ferritische nichtrostende Stahl 430 und der austenitische 304. Welcher im Einzelfall vorzuziehen ist, hängt davon ab, wie ausgeprägt der Tiefziehprozess ist und welche Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit gestellt werden.

Randverbund

Alternative zu Leichtmetall.

Randverbund

Der klassische Leichtmetall-Randverbund, mit dem bei Mehrfachverglasungen die Scheiben miteinander verbunden werden und der den Energieverlust minimieren soll, befördert ihn eher. Manche Hersteller setzen daher auf eine „warme Kante“ aus nichtrostendem Stahl. Dessen Wärmedämmeigenschaften sind sehr günstig. Er verlängert die Nutzungsdauer des Fensters und trägt zur Wärmeisolation von Innenräumen bei.

Handwerkzeuge

Ein Werkstoff, der Kundenanforderungen erfüllt.

Handwerkzeuge

Spachtel und Tapeziermesser sind nur einige jener Werkzeuge, die aus gehärtetem austenitischem oder angelassenem martensitischem nichtrostendem Stahl bestehen. Nichtrostender Stahl wird in diesen Fällen verwendet, weil er Härte (42–47 HRC) mit hoher Beständigkeit gegen Korrosion und Reibung verbindet.

Die Uginox-Website

Uginox ist die Aperam-Marke für bauliche Anwendungen. Für Architekten, Dachdecker, Bauunternehmer, Projektmanager und Händler ist www.uginox.com die zentrale Anlaufstelle für alles, was Uginox betrifft. Hier finden sich nützliche Informationen, Anwendungsvorschläge, aktuelle Neuigkeiten sowie Referenzprojekte. Hier können Sie auch Kontakt mit Experten aufnehmen, die Sie gern zu Ihren Vorhaben beraten.

Hotel Barrière Fouquet’s

Als Teil der Renovierung dieser Architekturikone entstand eine 18 m hohe und 10 m breite Wand aus nichtrostendem Stahl, welche die durch den Innenhof verlaufenden Lüftungsrohre verdeckt. Sie verleiht dem Bau eine zeitgemäße Ästhetik. Die eingesetzte spiegelpolierte Oberfläche bringt Licht in den Innenhof und lässt ihn geräumiger erscheinen. Diese Oberfläche ist auch gegen Luftverschmutzung im innerstädtischen Bereich immun.

Schwimmbecken

Wer sich im Pool entspannt, denkt eher an Abkühlung als an nichtrostenden Stahl. Aber wussten Sie, dass dieser Werkstoff das Schwimmen sicherer machen kann? Anders als traditionelle Materialien im Schwimmbadbau ist nichtrostender Stahl dauerhaft beständig. Die Gefahr von Lecks und Bakterienwachstum wird dadurch vermindert. Außerdem sind Becken aus nichtrostendem Stahl leichter zu reinigen und warten.

Miriam-Makéba-Schule

Das Bekenntnis der Stadt zur Nachhaltigkeit sollte sich auch im Bau der Schule widerspiegeln. Die Architekten entschieden sich für nichtrostenden Stahl, denn er ist zu 100 % recyclebar. Mit seiner spiegelnden Fassade aus Uginox 304 setzt der Bau einen Akzent im städtebaulichen Umfeld.

Mustergewalzte Oberflächen

Architektur und Innenausbau verlangen nach immer neuen, dabei dauerhaften und ästhetischen Lösungen. Nichtrostender Stahl passt auf dieses Anforderungsprofil. Aperam bietet eine Palette von nichtrostenden Stahlprodukten mit strukturierten Oberflächen an. Sie bieten mehr als nur Ästhetik: Auch ihre Strapazierfähigkeit steigt. Damit empfehlen sie sich für stark beanspruchte Flächen z.B. in Aufzugskabinen oder in U-Bahnstationen an.

Uginox-Patina

Die Uginox-Patina-Serie umfasst verzinnte nichtrostende Stähle, die mit der Zeit dekorativ abstumpfen. Natürliche Bewitterung führt zu einer matten Oberfläche, wie sie gerade bei Bedachungen häufig erwünscht ist. Die Zinnlage bricht die Glanzwirkung des nichtrostenden Stahls, so dass er sich den unterschiedlichsten Umgebungen anpasst. Die Verzinnung ist umweltneutral; die nichtrostenden Eigenschaften des Grundwerkstoffs bleiben erhalten. Erhältlich ist Uginox Patina in den ferritischen Sorte…

Kontaktanfrage

Ob es sich um eine allgemeine Frage zu Aperam oder um Hilfe bei der Auswahl der richtigen Produkte für Ihr Projekt handelt, unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung

    (*) Erforderliches Feld.